Kapitalanlagerecht

Ein wichtiger Bereich in unserer Kanzlei ist das Kapitalanlagerecht, insbesondere der Schutz von Anlegern gegenüber unseriösen Anbietern auf dem nationalen und internationalen Kapitalmarkt.

Wir nehmen dabei regelmäßig nicht nur die Aktivitäten der börsengelisteten Unternehmen unter die Lupe, sondern im Besonderen die Anbieter aus dem Bereich, der sich Grauer Kapitalmarkt nennt.

Die von uns in der Regel angegriffenen Angebote zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie durch extrem hohe versteckte Kosten dazu führen, dass die Chancen der Anleger auf einen Gewinn nach Abzug von Agio, Transaktionsgebühren, Provisionen usw. quasi gegen Null tendieren.

Zumeist dienen die Angebote auf dem grauen Kapitalmarkt dazu, durch sog. Churning (Gebührenschinderei) das investierte Kapital durch extrem hohe Transaktionsfrequenzen in Gebühren des Anbieters umzuwandeln. Für den Anleger endet das Engagement in der Regel mit Totalverlust.

Eine besondere Geschäftsidee im Bereich des grauen Kapitalmarkts lässt sich wie folgt zusammenfassen:

Zunächst wird ein Kunde telefonisch durch einen auf die Erstakquise spezialisierten Telefonverkäufer (sog. Opener) dazu gebracht, einen relativ geringen Betrag in der Größenordnung von 3.000,- bis 10.000,- EUR zu investieren. Anschließend wird der Kunde intern an die „Loader“-Abteilung übergeben. Die dort tätigen Telefonverkäufer spielen die zentrale Rolle im System. Ihre Aufgabe ist es, die Kunden nach dem ersten (geringen) Investment durch irgendwelche Versprechungen dazu zu bringen, immer neue Beträge nachzuschießen.

Die investierten Gelder werden nun in das Vermögen der „Anlageberater“ transferiert. Dazu werden von den diesen in extrem schneller Folge Finanzgeschäfte für die Kunden getätigt. Für jedes einzelne Geschäft berechnen die Beklagten deutlich überhöhte Gebühren, über die vorher selbstverständlich keinerlei Information an die Kunden gegeben wurde. In erstaunlich kurzer Zeit tritt durch dieses Vorgehen bei den Kunden ein Totalverlust ein, ohne dass Kundengelder ernsthaft in irgendein Finanzprodukt mit Gewinnerzielungsabsicht investiert wurden.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Kapitalmarktrecht und im Anlegerschutz und ein Team von Juristen, die sich auf den Anlegerschutz spezialisiert haben.

Ansprechpartner: RA Alexander Meyer

OBEN