Willigt ein Sportler in die Verwendung seines Bildnisses zu Werbezwecken ein, so kann dies mit eintsprechendes Klausel auch für Gemeinschaftswerbung verwendet werden.

Gemeinschaftswerbung ist eine Werbeinitative, bei der Bilder und Slogans zusammen mit einem Werbepartner genutzt werden. Allerdings muss eine derartige Werbung durch eine entsprechende Klausel auch vom Einverständnis der prominenten Werbeperson umfasst sein. „Der Sportler duldet es während der Vertragsdauer ausdrücklich, dass sein Name und/oder Bild von A., deren Konzerngesellschaften, Lizenznehmern und Distributoren zum Zwecke der Werbung und Public Relations in jeder in Betracht kommenden Weise, u. a. auch für A.- bezogene Gemeinschaftswerbung mit Kunden, weltweit verwendet wird.“ Dies ist ein Beispiel für eine solche Klausel. Wird daher das Bild des Sportlers in einer Gemeinschaftswerbung benutzt, stellt die keine Rechtsverletzung dar. (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 26.04.2010 – Az.: I-20 U 117/09)