Im vorliegenden Sachverhalt nahm ein Fotograf den Antragsgegener wegen der Verletzung seines Urheberrechts an drei Produktfotografien auf Unterlassung in Anspruch.

Die selbst angefertigten Fotos zeigen einen Auspufffächerkrümmer für eine bestimmt Fahrzeugmarke. Der Fotograf verwendete sie im Rahmen einer eBay-Auktion. Der Antragsgegener erwarb einen solchen Krümmer von dem Antragssteller, verkaufte dieses jedoch wieder bei eBay und nutzte für diese Auktion die Fotos des Fotografen.

Das Landgericht hatte über eine Herabsetzung des Streitwertes zu entscheiden.

Der Antragssteller verlangte 3000 Euro pro Bild, also insgesamt 9000 Euro.

Dem widersprach das Gericht und setzte den Streitwert herab.

Ein Streitwert von 300 Euro pro Bild sei angemessen, also insgesamt 900 Euro.

(OLG Nürnberg, Beschluss vom 04.02.13 – 3 W 81/13)