Umsatzsteuerpflichtige Verkäufe auf eBay

 Beim Verkauf einer Vielzahl von Gebrauchsgegenständen über einen längeren Zeitraum auf der Internet-verkaufs-Plattform „ebay“ kann eine nachhaltige, unternehmerische und damit umsatzsteuerpflichtige Tätigkeit vorliegen.

Im zugrundeliegenden Sachverhalt veräußerte die Klägerin über „ebay“ Gegenstände unterschiedlicher Produktgruppen.

Aus diesen Veräußerungen erzielte sie im Jahr 2001 aus 16 Verkäufen ca. 2.200 DM, im Jahr 2002 aus 356 Verkäufen ca. 25.000 €, im Jahr 2003 aus 328 Verkäufen ca. 28.000 €, im Jahr 2004 aus 226 Verkäufen ca. 21.000 € und bis zur Einstellung der Tätigkeit im Sommer 2005 aus 287 Verkäufen ca. 35.000 €. Das Finanzamt behandelte die Verkäufe in den Jahren 2003 bis 2005 als nachhaltige unternehmerische Tätigkeit und somit als umsatzsteuerpflichtig.

Zu Recht wie der Bundesfinanzhof entschied.

Bei den streitgegenständlichen Verkäufen handelt es sich um eine unternehmerische Tätigkeit im Sinne des Umsatzsteuergesetzes.

Er hat dabei seine Rechtsprechung fortgeführt, wonach die Nachhaltigkeit einer Tätigkeit nach dem Gesamtbild der Verhältnisse zu beurteilen ist.

(BFH, Urteil vom 26.04.12 – V R 2/11, Pressemitteilung des BFH vom 16.05.12)

 

 

2013-10-04T13:22:36+00:00Kategorien: Aktuelle Rechtsinformationen|